Statement der Stadt Marktleuthen zur 1. Fichtelgebirge Internationale Kunst- Biennale-Marktleuthen 2021

Die ambitionierten Pläne einer mehrtägigen Kunst-Biennale im Mai 2021 in Marktleuthen werden vonseiten der Stadt Marktleuthen nicht mehr weiter verfolgt, die Stadt hat die Zusammenarbeit mit dem Künstler Emmanuel Eni, Initiator und Leiter der Biennale, beendet. „Die Vorstellungen über die Organisation und Abwicklung einer solch großen Veranstaltung gehen auf beiden Seiten auseinander, eine gemeinsame Basis für eine weitere Zusammenarbeit konnte nicht gefunden werden“, Sabrina Kaestner, Erste Bürgermeisterin Stadt Marktleuthen.

Die 1. Internationale Fichtelgebirge-Kunst-Biennale sollte ab Ende Mai 2021 für zwölf Tage in Marktleuthen stattfinden. Neben einer Malereiausstellung war auch geplant, dass internationale Holz- und Steinbildhauer sowie Maler live vor Ort Werke schaffen, begleitet von einer Mini-Expo mit regionalen Produkten. Auf das Bestreben von Herrn Eni kam bereits Mitte August ein Künstler nach Marktleuthen. Der Steinbildhauer Benjamin Musendami fertigte eine Skulptur aus Epprechtsteingranit. „Dieser Testlauf war sehr spannend für uns und die Skulptur, die einen Vogel darstellt, ist großartig geworden und eine Bereicherung für unseren Ort“, so Sabrina Kaestner. „Die Idee einer Kunst-Biennale hier bei uns im Fichtelgebirge finde ich überaus interessant und sehe darin großes Potential. Ich wünsche Herrn Eni viel Erfolg bei der Umsetzung seiner Idee.“

17.09.20

Statement der Stadt Marktleuthen zur 1. Fichtelgebirge Internationale Kunst- Biennale-Marktleuthen 2021

Die ambitionierten Pläne einer mehrtägigen Kunst-Biennale im Mai 2021 in Marktleuthen werden...


18.03.14

Breitbandversorgung in Marktleuthen

Breitbandförderprogramm Bayern (2012 - 2017)

Schnelles Internet für Marktleuthen


zum Archiv ->
Marktplatz 3, 95168 Marktleuthen | Telefon 09285 969-0 | Telefax 09285 969-69 | E-Mail: rathaus@marktleuthen.de
Umsetzung und Realisierung Werbung-Marketing Hammermüller